Ein Mann sagt mehr als tausend Worte (VÖ: 2007)

Angst Sex Arbeit

Speedy Bonzales
Mehr Feiertage für Deutschland
Der Unterschied zwischen Jim Morrison und Lou Reed
Musik und Politik
Bundestagswahl 2005
Schröder muß Kanzlerin bleiben
Angst ist kein Gemüse
Nachtleben
Seestern
Tschüß, Wissen
Ode an die Fernsehrichter
Was ich gerne einmal tun würde
Second Wind
Öfter mal was Neues
Menschinnen und Menschen
Schluß mit dem Gejammer
Zorro
Höhere Vernunft
Ich liebe meinen Namen
Am Ende meiner Kräfte
Der Waschmaschinenversteher
Blitzer
Toleranzkultur
Die Welt zu Gast
Bunkergedanken
Pfingstmontag
Service Oasen
Männer mit Problembehaarung
Der Verbraucher hat das Wort
Daily Soap
Kurzgeschichte
Deutschland sucht und findet
Vorschulerziehung
Ein paar gute Ratschläge
Gutscheinbar
Liebeserklärung
Singvogel
Melancholie
Hoffentlich bis bald
Meine Vorlieben
Kneipengespräch
The Mother of Invention
Ich bin dann weg
Animalie
Der Vermesser
Mutmaßungen über Mitmenschen
Das Traumpaar
Doppelleben
Herz und Schmerz
Machtworte
Wer sich an einen Tisch setzt 

Rombach und andere

Die weiteren Aussichten
Der Kartenleger
Verwindungen
Die Mittelmäßigkeit der Verhältnisse
Der Verrückte und der Geisteskranke
Ja, diese Pariser Künstlerszene
Moderne Plattenkritik
Ich bin Deutschland
Lagebesprechung
Der Umgängliche und der Unumgängliche
Auch gut
Hannover
Dieser Herbst
Vanitas unfair
Gute Reise
Hurra!
Miniaturen aus dem deutschen Nachtleben
An die Sonne
Das kürzeste Beziehungsgespräch der Welt (…)
Der Gärtner
Unter Männern
Privatleben und Bühne
Ich und die Kritiker
Drafi lebt!
Das Ende der Stille
Gesichtswurst
Gute Dichter, schlechte Dichter
Für Gertrude Stein
Gernhardt, Heine, ein Unsäglicher und ich
Wettlauf mit der Zeit
Würdest du?
Gnadengesuch
Die böse Frau
Naturgedicht XY
Rombach
Rombachs Frau
Rombach schwitzt
Rombach lauscht
Rombach schwadroniert
Rombach prahlt
Rombach schwächelt
Sich wundern
Methusalem Aleikum
Der kleine Mann im Ohr
Atlas
Offener Brief
Plädoyer für Feigheit
Erleuchtet
Grußwort an den Islam
Umschreiben
Die Sonntagskinder
Nichts Neues aus Alzheim
Der Richter und der Angeklagte
Ein bisschen traurig
Liebe
Meine Hölle
Geräusche in Abwesenheit
Selbsternannte Freunde
Adieu 

Uns trennen Welpen

Ein Mann sagt mehr als tausend Worte
Peinlich
Walgesänge
Die Krone der Wissenschaft
Guter Rat für mein teures Volk
Verlautbarung
Up yours!
Donnerstag
Die Zeitfahrlässigen
Auf einem anderen Stern
Gute Überschriften
Der Rockn Roll und die Realschule
Vorstrafenregister
Anfänge
Schuldschein
Mein Wort darauf
Nur noch selten
Am Anfang
Clippo
Meine Hose
Herbstgedicht
An alle Selbstmörder
Die letzte Sitzung
Peer Gynt, äh, Schmidt
Der Staatsanwalt, die schlammcatchende Sekretärin und der Richter
Schopenhauers Pinguin
Ich bin dann weg
Das Gedicht, das alles sagt
Action
Verkehrsfunk
Umgefragt
Der Tüftler
Deutschlandführer
Das Paar von Paul Simon
Tod und Liebe
Einbruch der Nacht
In den Abgrund
Der Mandarin
Keinerlei Anzeichen eines Kampfes
Der Himmel über diesem Land
Ratten (für X.Y.Z.)
Nullnummern
Sinngedicht
Klug und schön (ein Frauenlob)
Wenn du sie siehst
In der Falle
Schön Mensch bleiben
Ottmar
Gar nicht so wenige 

Widmung

Wir das trockene Brot und das Wass in den Kerkern des Himmels
Wir die Pflasterscheine der Liebe

André Breton

I was simply trying to get that B. B. King tone down
and my experiment failed

Jimi Hendrix

Irgendwo hatte ich mal gelesen, daß bis vierzig
jeder durchhalten muß, dann kann er sich frei entscheiden
Heinz Strunk

 

Texte 2006 – 2007 (mit CD)

ISBN: 3-86153-431-2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen